Berufskompetenzen sichtbar machen

Berufliche Perspektive - Bild: Privat

20.04.2018 | Wir leben in einer zunehmend standardisierten Welt, in der wir die gegenseitige Zusicherung über die eigenen Leistungen über Zertifikate benötigen. Das ist vor allem auf dem Arbeitsmarkt der Fall: Menschen ohne formalen Berufsabschluss haben es in der Arbeitswelt nicht leicht. Dr. Volker Born und Daike Witt vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) haben mir deshalb am Donnerstag (19.04.) das Projekt "ValiKom" vorgestellt.

Allgemeingültige Verfahrensstandards und Gütekriterien sollten es künftig ermöglichen, dass auch non-formale Kompetenzen wie Arbeitserfahrungen bewertet werden können. Am Ende soll ein Zertifikat stehen, das sich auf dem Arbeitsmarkt bewähren soll. Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse, die dieses Projekt zeigen wird und freue mich für die vielen Tausenden von Menschen, die davon profitieren könnten.