28 Jahre nach dem Mauerfall

Bild: Privat - Karamba im Wohnheim 1986

06.02.2018 | Ich wurde 1961 in der senegalesischen Stadt Marsassoum geboren. In dem Jahr also, in dem die Mauer gebaut wurde. Sie stand 28 Jahre, zwei Monate und genau 27 Tage. Und sie steht am heutigen 5. Februar genau so lange nicht mehr.

1985 kam ich in die DDR und traf am Herder-Institut in Leipzig meine Deutschlehrerin Sylvia Eggert. Sie war so geduldig mit mir und den vielen anderen Studierenden, hat uns alle respektvoll und freundlich behandelt. Am Ende hat sie fast jeden durchs Examen gebracht. Frau Dr. Sieglinde Winter, die leider bereits verstorben ist, war eine weitere Person, der ich viel zu verdanken habe. Immer wenn ich mit ihr zusammen andere Leute traf, sagte sie: "Darf ich vorstellen?
Mein sechstes Kind." Sie schenkte mir deutsche Bücher und zeigte mir Halle.

Es sind die Eggerts und Winters, die wir auch heute nach 28 Jahren Mauerfall für ein besseres Zusammenleben in unserer Gesellschaft brauchen. Ich bin beiden sehr dankbar.