Merle mit Karamba im Bundestag

Merles Praktikum im Sommer 2023

Praktikumsbericht von Merle

Merle mit Karamba im Bundestag
Merle mit Karamba im Deutschen Bundestag

Vom 26. Juni bis zum 7.Juli hatte ich die Chance, mein zweiwöchiges Schülerpraktikum bei Karamba und seinem Berliner Team zu absolvieren. Dadurch wurde mir ein lebenslanger Traum erfüllt, denn ich wollte schon immer mal im Bundestag arbeiten. Zu sehen wie es hinter den Kulissen zugeht, hat mich in meiner Meinung bestärkt, in die Politik zu gehen.

 

In meiner ersten Woche war Karamba als Vorsitzender der Parlamentariergruppe Westafrika auf einer Reise in Côte d‘Ivoire bezüglich ländliche Entwicklung und Landwirtschaft. Dadurch konnte ich allerdings einen genaueren Einblick in das Büro-Leben und die Arbeit des Teams bekommen. Dies zeigte mir, dass hinter einem Abgeordneten viel Arbeit steckt: Von Hintergrundrecherchen und Vermerken zu einem Themenfeld, mit dem man sich vorher noch nie auseinandergesetzt hat bis zu komplizierten Abrechnungen. Zudem waren es die letzten Sitzungswochen vor der parlamentarischen Sommerpause, was den Alltag noch stressiger machte. Dies hat mich aber nicht gestört, denn umso mehr passierte um mich herum und umso mehr neue Eindrücke konnte ich sammeln.

 

Der erste Tag war auch gleich einer der ereignisreichsten Tage. Zu Beginn habe ich eine Tour durch den Bundestag bekommen. Anschließend hatte ich das Privileg, zu einem DAAD-Trainingskurs für Dekaninnen und Dekanen aus afrikanischen Ländern zu begleiten. Dort konnte ich meine Englischkünste auf die Probe stellen. Zudem hatte ich in der ersten Woche die Möglichkeit, viele für Karamba themenrelevante Artikel zu lesen und zu Meetings zu begleiten. Eine andere Aufgabe war die Recherche zu einer Organisation aus der globalen pharmazeutischen Industrie. Außerdem durfte ich bei den Abrechnungen aushelfen, was mir zeigte wo meine Schwächen und Stärken liegen. Ich durfte mit zu einer Sprechstunde mit einer Schulklasse aus Karambas Wahlkreis. Zu sehen wie auf Fragen spontan und informativ eingegangen wird, war genial.

In der zweiten Woche konnte ich dann endlich Karamba treffen und er erzählte uns von seiner Reise nach Côte D‘Ivoire. Am nächsten Tag durfte ich mit zu der AG wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, bei der Lars Klingbeil und der Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich zu Gast waren. Am folgenden Tag durfte ich beim Ausschuss wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung dabei sein und anschließend konnte ich im Plenum sitzen, wo auch Olaf Scholz befragt wurde. Ich nahm auch an dem Praktikumsprogramm der SPD-Bundestagfraktion teil und konnte mich mit anderen Praktikantinnen und Praktikanten austauschen. Was sehr interessant war, war herauszufinden, wie die anderen zu ihrem Praktikum kamen und zudem neue Freundschaften mit Personen mit gleichen Interessen zu schließen. Im Rahmen des Prakti-Programms haben wir auch Seminare besucht, z.B eine Ausstellung zum Thema Planen und Bauen im Nationalsozialismus, eine Fragestunde mit Ayden Özoguz, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, oder ein Treffen mit Nadine Heselhaus, MdB, die uns von Finanzen und Schulden berichtete.

Für mich besonders beindruckend war es, so viele bekannte Gesichter zu sehen, ob im Plenum oder einfach auf den Fluren des Bundestages. Außerdem konnte ich bei einer Vorbereitung für eine Plenarrede von Karamba dabei sein. Es war spannend, den Prozess zu begleiten, vom Anfang des Redeschreibens, über das „Redeeinüben“ bis hin zur Rede im Plenum. Es war sehr anschaulich zu sehen, wie überzeugend er die Rede rüberbringen konnte. Am letzten Tag war ich am Morgen bei einem parlamentarischen Frühstück, bei dem es um Tropenkrankheiten ging und diesbezüglich Vorträge gehalten wurden. Hinterher konnte ich bei einem TikTok-Dreh von Karamba begleiten und hatte nachfolgend mein Abschlussgespräch mit Karamba. Er gab mir mit, immer so interessiert und neugierig zu bleiben.

Ich bin sehr dankbar für die Erfahrungen die ich sammeln konnte und freue mich, dass ich mein Praktikum bei Karamba und seinem freundlichen Team mit einer lehrreichen und angenehmen Atmosphäre verbringen konnte. Deswegen kann ich jedem Schüler und jeder Schülerin, der/die sich für Politik interessiert, ein Praktikum bei Karamba oder im Deutschen Bundestag empfehlen.